Kalender für das neue Jahr

(Werbung in eigener Sache)

Nachdem ich im letzten Beitrag über den Roman „Blaue Legende“ berichtet habe, möchte ich nun auch den Kalender „Körper, Geist und Seele 2019“ vorstellen, den mein Mann entworfen hat.

Der Kalender zielt darauf ab, dass der Nutzer seine Vorhaben im Handumdrehen und mit viel Spaß umsetzen kann. Erreicht man einen Meilenstein, darf man sich seine Belohnung holen. Zudem gibt es Platz, um die eigenen Finanzen im Blick zu behalten und vielleicht sogar zu sparen. Weise Sprüche des kleinen Drachen Yeko sorgen dafür, dass auch die geistige Entwicklung nicht zu kurz kommt. Hier einpaar Einblicke:

Wer den Kalender noch pünktlich fürs nächste Jahr bestellen möchte, sollte sich sputen, denn Epubli braucht etwa 2 Wochen, um den Kalender zu verschicken. Bestellen kann man ihn hier: www.epubli.de

Auf der Seite des Autors gibt es zudem weitere Infos und einen Wandkalender gratis zum Herunterladen: www.andre-hoff.de

Werbeanzeigen

Buchveröffentlichung

(Werbung in eigener Sache)

Wenn er nicht gerade Häuser baut, Windeln wechselt oder den Hund Gassi führt, schreibt mein Mann phantastische Geschichten. „Blaue Legende“ ist eines seiner Werke und wurde am 30. November veröffentlicht. Man kann den 455 Seiten langen Fantasy-Roman bei Amazon.de als Taschenbuch oder E-Book bestellen.

Es geht in dem Roman um einen jungen Krieger, der sich als Anführer behaupten und sein Volk vor dem Untergang retten muss. In die spannende Geschichte sind auch viele philosophische Elemente eingeflochten, die den Leser nachdenklich stimmen. Wer mehr über das Buch erfahren möchte, kann direkt auf der Internetseite meines Mannes schauen: www.andre-hoff.de

Dort kann auch eine Leseprobe des Romans heruntergeladen werden.

Byzantinische Madonna mit Kind

Über die Urlaubstage habe ich diese neue Variante einer byzantinischen Madonna gezeichnet. Ich habe mich schon seit längerem mit dem Gedanken getragen, ein Heiligenbild zu zeichnen.

Bilderbuch

Alles hat mit einer unscheinbaren Vogelzeichnung begonnen, die ich mit Papierstücken aus einem alten Buch ‚aufgepeppt‘ hatte.

Plötzlich sah ich die Geschichte des Vogels vor meinem inneren Auge und habe schnell ein Büchlein mit weißen Seiten zusammengenäht.

Dieses wurde nach und nach mit Zeichnungen und Papierschnipseln gefüllt, bis am Ende eine kurze Bildergeschichte entstanden ist.